Power2be Bethanien

Ein Leben ohne Essstörungen? «Power2be» – Kraft finden, um zu leben! Unser Ziel ist es, Frauen mit einer Essstörung Zukunftsperspektiven und Lebensqualität zu ermöglichen. Unsere sozialtherapeutische Wohngruppe ist ein geschützter Ort wo Betroffene in der Bewältigung ihrer Essstörung professionell und ressourcenorientiert unterstützt werden. Das Konzept  des Power2be Bethanien ist schweizweit einzigartig.

Unser Angebot

Das Power2be Bethanien befindet sich im ländlichen Kaltenbach im Kanton Thurgau, in der Nähe der Bahnstation Stein am Rhein. Die sozialtherapeutische Wohngruppe richtet sich an Frauen ab 16 Jahren mit allen Formen von Essstörungen wie Anorexie, Bulimie und Binge-Eating Störung – mit Über-, Unter-, und Normalgewicht. 

Das Power2be darf zu einem Zuhause werden, in dem die Frauen Wertschätzung erfahren und eine stärkende Gemeinschaft, haltgebende Strukturen und verlässliche Bezugspersonen vorfinden. 

Die Betreuung ist an 365 Tagen im Jahr und an 22h/ Tag (an den Wochenenden 17.5h/Tag) gewährleistet. Ein Nachtpikett-Dienst ist an 7 Tagen/Woche vor Ort. 

Die täglichen Abendprogramme und weitere Gruppenangebote werden durch spezialisierte Fachmitarbeiterinnen begleitet. Dies sind zum Beispiel: Bewegung und Körperwahrnehmung, Kreativgruppe, Selbstführsorgetraining, Haushaltsabende, therapeutisches Kochen, Psychoedukation.  

Am Wochenende finden regelmässig betreute Ausflüge statt. 

Die Hauptmahlzeiten sowie Zvieri und Spätimbiss sind betreut. Bei Bedarf wird den Bewohnerinnen beim Schöpfen assistiert und sie erhalten Unterstützung bei der Emotionsregulation. Im Rahmen eines therapeutischen Kochtrainings helfen alternierend täglich zwei Bewohnerinnen beim Kochen des Abendessens.  

In wöchentlichen Bezugspersonengesprächen werden die individuellen Ziele geplant und bearbeitet. Es finden regelmässig Standortgespräche mit Mitbehandelnden und bei Bedarf Angehörigengespräche statt.

Tägliche Kurzgespräche helfen bei der Alltagsbewältigung. Im Krisenfall unterstützen die sozialtherapeutischen Fachmitarbeiterinnen jederzeit.

Grundsätzlich wird eine externe Tagesstruktur im Teilzeitpensum angestrebt. Es besteht die Möglichkeit einer Ausbildung oder Arbeit nachzugehen, eine IV-Tagesstätte/Werkstatt zu besuchen, auf einem Bauernhof mitzuarbeiten etc. Wenn bei Eintritt noch keine Tagesstruktur etabliert ist, unterstützen wir gerne beim Aufbau einer solchen.

Die Vernetzung mit dem externen Behandlungsteam (Psycho)therapeut:innen, Psychiater:innen, somatischen Ärzt*:nnen) und weiteren Bezugspersonen ist zentraler Bestandteil des Konzepts.

Für wen sind wir da?

Für betroffene Frauen, ...

die berufstätig und/oder in Ausbildung sind, und zusätzlich zur ambulanten Psychotherapie Unterstützung im Alltag benötigen.

die eine Anschlusslösung nach einem Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik suchen und eine Begleitung beim Wiedereinstieg in die Schule, die Ausbildung oder ins Berufsleben wünschen. 

welche eine Entlastung für das häusliche oder familiäre Umfeld suchen, um dadurch neue Perspektiven zu gewinnen. 

mit einer IV Rente, welche längerfristige Unterstützung brauchen um ihre Lebensqualität zu steigern. 

mit Schwierigkeiten im Ernährungs- und Bewegungsverhalten, die mehr als ambulante Unterstützung benötigen.

bei welcher somatische Stabilität gegeben ist und Bereitschaft besteht, diese regelmässig beim Hausarzt, der Hausärztin zu überprüfen (kein Mindest-BMI). 

Aufenthaltsformen

Ziel des Power2be Bethanien ist es, die Lebensqualität für Frauen mit Essstörungen zu fördern, verlorene Lebensfreude zu wecken und die Bewohnerinnen in ein sinnvolles, möglichst autonomes und unbeschwertes Leben zu begleiten.

Ruhig gelegen, auf dem weitläufigen Gelände eines ehemaligen Hotels, bieten wir betreute Langzeitplätze im Einzelzimmer oder in eigenem Studio mit Kochmöglichkeit an.

Es stehen Plätze für mehrere Wochen oder einige Monate zur Krisenintervention und für Präventiv- und Intervallaufenthalte zur Verfügung. Auch ein Probewohnen ist möglich.

Auf dem Gelände des Power2be bieten wir Studios mit Kochmöglichkeit an, diese eignen sich als Übergang in die Selbständigkeit.

Das individuelle, ambulante Wohncoaching ist eine Nachbetreuung im Anschluss an den Aufenthalt im Power2be Bethanien. Im regelmässigen, persönlichen Wohncoaching lassen sich Schwierigkeiten und Rückfallgefährdungen gemeinsam erkennen und bearbeiten. Das ambulante Coaching hat zum Ziel, die psychische und physische Gesundheit bei Belastungen zu stabilisieren. Das ambulante Wohncoaching baut auf der bereits geleisteten Beziehungsarbeit auf, die während des Aufenthalts im Power2be Bethanien stattgefunden hat. Die wertvolle Kontinuität und das erworbene Vertrauen sind wesentliche Erfolgsfaktoren des Wohncoachings. 

Zwischen ambulant und stationär

Frauen mit Essstörungen sind oftmals lange krank, was für sie schwerwiegende Konsequenzen bei der Fortsetzung der Ausbildung oder beim Verbleiben im Arbeitsmarkt hat. Das einzigartige Konzept von Power2be Bethanien bietet den Frauen einen Rahmen, der sie im Kampf gegen die Essstörung unterstützt und es ihnen gleichzeitig ermöglicht, ihre Ausbildung voranzutreiben oder im Erwerbsleben zu bleiben. Damit stellt Power2be Bethanien ein wichtiges Angebot an der Schnittstelle zwischen primärer, sekundärer und tertiärer Prävention dar. 

Bei einer Essstörung handelt es sich um eine schwere psychische Erkrankung, die dringend einer Behandlung bedarf. Immer mehr junge Frauen leiden an Essstörungen – was das ganze Umfeld in Mitleidenschaft zieht. Ein Aufenthalt im Power2be Bethanien kann massgeblich zur Verbesserung der Lebensqualität und zur Heilung beitragen. Wir sind überzeugt, dass wir mit unserem Behandlungsmodell auch in Zukunft noch viele weitere Frauen im Kampf gegen die Krankheit unterstützen und bei der Findung ihrer persönlichen Lebensperspektive helfen können.

Das zeichnet uns aus

Teamkompetenz

Alle unsere sozialtherapeutischen Fachmitarbeiterinnen verfügen über einen Bildungsabschluss auf Tertiärstufe. Der sozialtherapeutische Prozess wird intern von auf Essstörungen spezialisierten Fachpsychologinnen (Psychotherapie, Psychotraumatologie und Sportpsychologie) begleitet. Das gesamte Team bildet sich laufend weiter und reflektiert seine Arbeit regelmässig in Fallsupervisionen.

Schweizweit einzigartig

Alltagsnah – Intensiv – Langfristig! Das Power2be Bethanien schliesst die Lücke zwischen ambulanter und stationärer Behandlung. Bei uns steht die Normalisierung des Ess- und Bewegungsverhaltens sowie die Gewichtsstabilität im Vordergrund. Dabei bieten wir alltagspraktische und unmittelbare Unterstützung an. Unsere Bewohnerinnen erhalten genügend Zeit, um neue Denk- und Handlungsmuster in ihren Alltag zu festigen.

Qualitätssicherung

Seit der Gründung im Jahre 2014 können wir viele Frauen in ein Leben ohne Essstörung begleiten. Dabei legen wir grossen Wert auf die Qualität und Nachhaltigkeit unserer Behandlung. Um die Wirksamkeit während des Aufenthaltes im Power2be Bethanien zu messen, führen wir in regelmässigen Abständen Befragungen in Form von standardisierten Fragebogen bei den Bewohnerinnen durch. Diese erfassen nebst der essstörungsspezifischen Symptomatik und der allgemeinen Psychopathologie auch das Wohlbefinden und den subjektiv empfundenen Nutzen der Behandlung. Die nachhaltige Wirkung unserer Behandlung erfassen wir bei unseren ehemaligen Bewohnerinnen jeweils ein Jahr und drei Jahre nach Austritt, indem wir Befragungen zur jeweiligen Lebenssituation und der psychischen Gesundheit durchführen. Hierbei erhalten wir weitgehendst positive Ergebnisse, die aktuellsten Resultate können Sie hier nachlesen.

Betroffene und Angehörige

Viele Frauen lassen sich erst behandeln, wenn die Krankheit schon weit fortgeschritten ist. 

Frühzeitige professionelle Hilfe erhöht die Heilungschancen. Nehmen Sie das Thema Essstörungen ernst und holen Sie rechtzeitig Hilfe. Wir haben ein offenes Ohr bei Unsicherheiten, Fragen und Zweifel.  Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Sie als Angehörige sind durch die Erkrankung von nahestehenden Personen mitbetroffen. Sie sind aber auch eine wichtige Stütze für die Betroffenen. Umso wichtiger ist es, dass auch Sie einen Ort haben, um ungestört und vertraulich über Ihre Belastungen und Sorgen reden zu können. Für viele Angehörige ist es sehr entlastend, mit einer Fachperson über ihre Situation zu sprechen. 

Bei uns im Power2be Bethanien ist der Einbezug des sozialen Umfeldes daher sehr wichtig. Die Art und Intensität des Einbezugs richtet sich auch nach dem Alter sowie der Wohn- und Lebenssituation der Bewohnerinnen Es finden regelmässige Treffen mit den Angehörigen / wichtigen Bezugspersonen statt.  

Suchen Sie das passende Angebot für Sie und wünschen eine Beratung? Wir sind da für Sie und haben ein offenes Ohr für Ihre Bedürfnisse. 

Während den Telefonzeiten der therapeutischen Leitung können Sie ihre Fragen per Telefon stellen oder auch einen Beratungstermin vereinbaren. Vertrauensvolle Fachpersonen klären Ihre Anliegen ab und helfen zu entscheiden, ob Power2be Bethanien die zurzeit richtige Unterstützung für Sie sein könnte. Die Anonymität ist selbstverständlich jederzeit gewährleistet. Sie können uns auch via Kontaktformular erreichen.

Fachstellen, Ärzte und Therapeuten

Unser Konzept beruht auf dem kooperativen und aktiven Austausch mit den behandelnden Ärzt:innen, Therapeut:innen, IV- Berater:innen, Kliniken, Behörden etc. Gemeinsam wollen wir das Optimum für unsere Klientinnen erreichen. Grundlage dafür ist eine vertrauensvolle und offene Zusammenarbeit auf allen Ebenen. 

Suchen sie nach einer Anschlusslösung, nach einer geeigneten Wohnform oder zusätzlicher Unterstützung für Ihre Klientin? Zögern sie nicht uns zu kontaktieren.

Finanzierung

Das Power2be Bethanien ist der interkantonalen Vereinbarung für soziale Einrichtungen (IVSE) unterstellt. Wir sind auf der Liste Bereich A: stationäre Einrichtungen für Kinder und Jugendliche und Bereich B: Einrichtungen für erwachsene Menschen mit Beeinträchtigungen. Zudem hat das Power2be Bethanien einen Leistungsvertrag für Betreutes Wohnen als IV-Eingliederungsmassnahme. Das heisst, Kostenträger:innen sind in der Regel IV, EL oder das Sozialamt. Bei unzureichenden Finanzierungsleistungen durch Dritte, kommt eine Kostenbeteiligung durch die Stiftung Impact Bethanienin Frage. Unsere Case-Managerin unterstützt sie gerne im Prozess der Finanzierungsklärung.  Zögern Sie also nicht mit uns Kontakt aufzunehmen. Die Finanzen sollen keinen Hinderungsgrund für den Aufenthalt im Power2be Bethanien darstellen.  

Weil alle, die Hilfe brauchen, sie auch bekommen sollen: Spenden Sie an die Stiftung Impact Bethanien und unterstützen Sie Frauen mit Essstörungen im Power2be Bethanien.

Team & Kompetenzen

Wir sehen in Frauen ihre Ressourcen, nicht in erster Linie ihrer Essstörung. Darum engagieren wir uns mit Leidenschaft dafür, das Potenzial dieser Frauen freizusetzen. Wir wollen sie auf dem Weg zurück zur Lebensfreude begleiten und unterstützen. Alle unsere Betreuungsmitarbeitenden verfügen über einen pädagogischen und/oder psychologischen Bildungsabschluss auf Tertiärstufe.

Der therapeutische Prozess wird intern von der leitenden Psychotherapeutin und einer Fachpsychologin begleitet. Diese sind 1x wöchentlich vor Ort für Rapport und fachliche Supervision der pädagogischen Betreuerinnen und führen regelmässig Gespräche mit Bewohnerinnen. Zudem ist die Vernetzung mit dem externen Behandlungsteam (Psychotherapeut:innen, Psychiater:innen, somatische Ärzt:innen) und weiteren Bezugspersonen, zentraler Bestandteil des Konzepts.

 4x jährlich finden Weiterbildungen statt, die von der therapeutischen Leitung und der Betriebsleitung durchgeführt werden. Punktuell und bedarfsabhängig werden externe Fachpersonen einbezogen, um die Mitarbeiterinnen alltagsnah und fachspezifisch weiterzubilden. Das gesamte Betreuungsteam reflektiert seine Arbeit regelmässig in einer externen Fallsupervision.